Verein zur Finanzierung einer Orgelbaumaßnahme
in der Basilika St. Martin, Amberg

Gründung: Am Fest des Heiligen Martin, 11.11.2011

Die Wartezeit hat ein Ende - ab Juli 2022 ist es wieder soweit !

 

11. Amberger Orgelmusik

Der Eintritt zu den halbstündigen Konzerten ist wie immer kostenlos. Es wird jedoch um Spenden gebeten, die dem Orgelbauverein St. Martin zugutekommen.

 

Den Auftakt macht am Samstag, 2. Juli Bernhard Müllers zusammen mit dem Klarinettisten Hans Kistler, Leiter der Dr.-Johanna-Decker-Schulen und Mitglied des Kammerorchesters der Universität Regensburg.

Am 9. Juli folgt das Orgelkonzert des Regensburger Kirchenmusikers Roland Büchner, ehemaliger Domkapellmeister und Chorleiter der Regensburger Domspatzen.

Der 16. Juli gehört der schwedisch-deutschen Künstlerin Ann-Helena Schlüter. Sie gilt alss einzige Konzertorganistin der Gegenwart weltweit.

Am 23. Juli ist Simon Holzwarth aus München zu hören. Er hat schon in zahlreichen nationalen und internationalen Kirchen und Konzertsälen gastiert.

Am 30. Juli folgt Bernhard Grobbel aus Regensburg.

Am 06. August spielt Florian Schuster, Kirchenmusiker an St. Johannes in Oberviechtach und Regionalkantor Cham-Nord .

Am  13. August wird Wolfgang Schneider, Kirchenmusiker in Eber, zu hören und zu erleben sein.

Am 20. August kommt Prof. Martin Sturm, ein gebürtiger Velburger  nach Amberg. Er hat  2019 eine Professur für Orgel und Improvisation an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar übernommen.

Am  27. August ist der Amberger Organist Vinzenz Doering in der Schulkirche zu hören.

Am 03. September ist die sizilianische Künstlerin Sara Musumeci zu Gast. Trotz ihres jugendlichen Alters verfügt sie bereits über eine umfangreiche Konzerterfahrung.

Den Schluß am 10. September bildet Bernhard Müllers mit Paulina Strebel, die 2021 am Gregor-Mendel-Gymnasium ihr Abitur ablegte und mit ihrem Instrument, dem Fagott, im selben Jahr einen ersten Preis bei Jugend musiziert gewann.